Radvergnügen in ländlicher Idylle -
in Schwaförden

Idyllische Landschaften erkunden

Eine Radtour, die ist lustig. Eine Radtour, die ist schön.
Von meiner Tour nach Schwaförden möchte ich euch heute berichten. Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit meiner Chefin. Sie wollte gerne neue Fotos von Highlights in Schwaförden haben. Kein Problem. Da mir aber bloßes Fotografieren nicht reicht, dachte ich, ein Ausflug mit Fahrrad und Freunden wäre hier genau richtig. Zwei Tage später ging es bei strahlendem Sonnenschein los. Wir starteten in Ehrenburg am Burggarten. Eine schöne Anlage, die an die ehemalige Ehrenburg erinnert.







Irgendwie beschlich mich aber schon am Anfang die Ahnung, etwas vergessen zu haben und während wir entlang des Wietingsmoores durch die Landschaft radelten, fiel es mir ein: MIST! Unsere Verpflegung… Eigentlich unrealistisch, dass man seinen gesamten Proviant vergisst, kann bei mir aber schon einmal vorkommen. Also nochmal zurück! Wieder in Ehrenburg angekommen, entschieden wir uns dieses Mal in die andere Richtung durch das Geestmoor Scholen zur Sulequelle zu fahren. Neuer Versuch, neues Glück. Entlang unserer Strecke boten sich tolle Fotomotive: Grasende Kühe am Wegesrand, Vögel und unberührte Landschaft. Idyllisch. Wer sich nach Ruhe sehnt, ist hier richtig. Vorbei war‘s aber mit der Stille, als die Sulequelle in Sicht kam. „Ich will ne‘ Pause!“, „Hunger…“, „Sind wir da?“ – Zeit für eine Erholung! Gott sei Dank dieses Mal mit Proviant. So schnell wie Decken, Snacks und Getränke ausgepackt waren (Wahnsinn, was alles in einen Rucksack passt), konnte ich gar nicht gucken. Aber so eine Pause mitten in der Natur bei wolkenlosem Himmel ist schon etwas Schönes. Mit geschlossenen Augen genoss ich das Wetter, als ich plötzlich ein andauerndes „Klick, Klick“ wahrnahm. Da ich das Geräusch nicht wirklich zuordnen konnte, öffnete ich die Augen und blickte in eine Kameralinse keine fünf Zentimeter von meinem Gesicht entfernt. Na klasse. Die anderen hatten sich einen Spaß gemacht und fleißig Fotos geschossen. Natürlich von mir. Meine Chefin würde sich über dieses Fotomotiv sicherlich sehr freuen. Nach dem Sichten der Fotos und viel Gelächter (ja, das meiste Gekicher ging wohl auf meine Kosten 😉 ) beendeten wir unsere Pause und radelten durch das älteste Naturschutzgebiet des DümmerWeserLandes, den Pastorendiek, nach Sudwalde zum Heuerlingshaus. Hier an dem kleinen restaurierten und denkmalgeschützten Fachwerkhaus stärkten wir uns noch einmal, bevor wir dann den Rückweg nach Ehrenburg antraten. Erschöpft, aber um viele tolle Momente reicher, kamen wir wieder an unserem Ausgangspunkt an.

Kontakt:
DümmerWeserLand Touristik e.V
Niedersachsenstr. 2
49356 Diepholz
Tel.: 05441 – 976 22 22

www.duemmerweserland.de

Mein Fazit: Ein Ausflug, der sich gelohnt hat. Eine wunderschöne Landschaft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten erwartet euch in Schwaförden. Rastmöglichkeiten und kulturelle Zwischenstopps bieten viel Zeit für Entspannung.

Suchen
Generic filters
Filter by Kategorien
Aktuelles
Dümmer See
Ferientipps