Mein Moorerlebnis
im NIZ Goldenstedt

Wissenswertes über das Moor erfahren

Heute geht es für mich nach Goldenstedt, genauer gesagt zum Naturschutz- & Informationszentrum. Meine Eltern und ich fuhren mit dem Auto etwa eine halbe Stunde von Diepholz aus. Beim NIZ angekommen, begrüßte uns ein Schild mit der Aufschrift „Herzlich willkommen“. Um das Moor herum, gibt es einen Moorlehrpfad (der mir wirklich gut gefällt). Dort sahen wir immer wieder Infotafeln mit Informationen rund um das Thema Moor. Besonders gefallen hat mir die vielfältige Fauna mit Glockenheide, Pfeifengras und Moosbeere, die man auf dem Moorlehrpfad sehr gut betrachten konnte. Zur Kranichsaison im Herbst bekommt man hier auch die sogenannten „Vögel des Glücks“ zu sehen (cool oder?). Ein paar Schritte weiter und etwas versteckt, entdeckten wir eine Tür. Die Tür führt in den Moortunnel. Im Tunnel selbst war es etwas schaurig und dunkel… auch einige Soundgeräusche machten den Tunnel zu einem noch mysteriöseren Ort, als er ohnehin schon ist. Unter dem Ausstellungsthema „Moorleichen“ konnte ich etwas über die Geschichte von Jan Spieker und seiner Jacke erfahren (schon irgendwie unheimlich). Auch Themen wie das „Arbeiten im Moor“ und die „Besiedelung des Moores“ werden in der ‘Unterwelt des Moores‘ genauer dargestellt.

Als wir den Moortunnel gerade verlassen wollten, fiel uns ein Schild am vermeintlichen Ausgang auf: „Herzlich willkommen im Moortunnel“. Ähm… ja gut, wir sind von der falschen Seite reingegangen. Das erklärt wohl auch, warum der Tunnel so versteckt war… achtet also lieber auf den Hinweis ‚Moortunnel‘ und macht nicht denselben Fehler ;). Übrigens: Es werden auch Führungen im Moortunnel angeboten! Als nächstes stiegen wir auf den Aussichtsturm. Von hier hat man einen wirklich tollen Blick auf die Landschaft des Goldenstedter Moores. Mit einem Teleskop kann man dieses einzigartige Moor-Panorama genauer erkunden und ich erhielt eine Vorstellung von der Ausdehnung des Moores und der Schönheit wiedervernässter Moorflächen. Der Barfußlehrpfad und das Café waren die letzten beiden Stationen unseres Rundgangs. Eigentlich wollten wir jetzt noch eine Moorbahnfahrt machen, nur bei meinem Pech haben wir die Moorbahn leider verpasst. Um 15:00 Uhr wäre die Moorbahn abgefahren und um ca. 17:00 Uhr waren wir erst fertig mit unserem Rundgang. Naja… nächstes Mal (und das gibt es bestimmt!). Die Moorbahn fährt immer samstags und sonntags um 15:00 Uhr. Von Juli bis August fährt diese sogar täglich um 15:00 Uhr! Den aktuellen Fahrplan der Moorbahn könnt Ihr auch immer auf der Seite des NIZ unter der Kategorie „Moorbahnfahrten“ einsehen. Seid rechtzeitig vor Abfahrt da oder reserviert vorab telefonisch bzw. per Mail (coronabedingt wird die Anzahl der Fahrgäste reduziert). Bei Kaffee und einem der heiß begehrten Buchweizenpfannkuchen mit Preiselbeeren und Schwarzbrot ließen wir den Nachmittag ausklingen. Ich finde, ein sehr außergewöhnlicher Geschmack, auch mit Speck drin, aber dennoch ganz lecker!
Übrigens: Auf der Seite des NIZ könnt Ihr Euch den NIZ-Flyer als PDF-Datei herunterladen. Neben Öffnungszeiten, Preisen und Terminen enthält dieser einen Coupon über einen Preisnachlass für die Buchweizenpfannkuchen!

Weitere Informationen:
Naturschutz- & Informationszentrum NIZ Goldenstedt
Haus im Moor
Arkeburger Straße 22
49424 Goldenstedt
www.niz-goldenstedt.de

MEIN FAZIT: Das NIZ hat mich überzeugt und ist die perfekte Anlaufstelle für Jung und Alt. Für Kinder gibt es viele verschiedene Angebote wie den Spielplatz, den Barfußpfad und eine Slackline über dem Wasser. Also nix wie hin!

Suchen
Generic filters
Filter by Kategorien
Aktuelles
Dümmer See
Ferientipps