Aktuelles

Rezepte der Saison

Liebe Kochbegeisterte,
in dieser Rubrik möchten wir Ihnen gerne jeden Monat das eine oder andere zur Jahreszeit passende Rezept vorstellen. Dabei haben wir darauf geachtet, bekannte regionale Produkte zu wählen, die in der jeweiligen Saison auch im DümmerWeserLand geerntet werden. Saisonale Lebensmittel haben ihre optimale Reife und verfügen dadurch auch über ihren vollen Nährwert und das optimale Aroma.

Ob knackiger grüner und weißer Spargel, saftiger Moorschnuckenbraten, die pikante Diepholzer Gans oder zarter Fisch vom Dümmer, diese Spezialitäten bieten für jeden Geschmack das richtige.

Wir wünschen viel Freude beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Das Rezept des Monats – Grünkohl mit Kassler

Zutaten für 8 Personen
• 2,4 kg Grünkohl, tiefgefroren
• 4 Zwiebeln
• 50 g Gänseschmalz
• 1 Liter Fleischbrühe
• 2 EL Senf, mittelscharf
• 10 Pinkelwürste
• 8 Mettenden
• 500 g Speck
• 8 Kassler Koteletts
• Haferflocken
• Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
1.Schritt
Gänseschmalz in einem großen Topf erhitzen und die fein gewürfelten Zwiebeln darin anschwitzen. Gefrorenen Kohl dazugeben und ¾ Liter heiße Brühe angießen. Topf schließen und den Kohl bei geringer Hitze in ca. ½ Stunde auftauen.
2.Schritt
Von 2 – 3 Pinkel die Pelle abziehen, Würste klein schneiden und in den Kohl rühren. Speck und 2 – 3 angepiekste Mettenden mit hineingeben. Topf verschließen und weiter bei geringer Hitze 2 Stunden nur ganz leicht kochen. Kohl hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Kasseler Koteletts nicht mit zum Kohl geben, sie werden bei dem langen Garungsprozess trocken und hart. Nach 2 Stunden den Speck und die Mettwürste aus dem Kohl fischen und beiseite stellen.
3.Schritt
Jetzt beginnt eine der schönsten Arbeiten beim Kochen, das Abschmecken! Salzen, pfeffern, den Senf und evtl. noch einen zerbröselten Brühwürfel in den Kohl rühren. Noch etwas Brühe nachgießen? Genascht werden kann jetzt, aber gegessen wird erst morgen. Deshalb den Topf mit nicht ganz geschlossenem Deckel zum Erkalten an einen kühlen Ort stellen.
4.Schritt
Am anderen Tag den Kohl wieder erhitzen, dabei das gelegentliche Umrühren nicht vergessen. Wahrscheinlich wird die Konsistenz des Kohls etwas zu dünnflüssig sein, deshalb jetzt die Haferflocken einrühren und kurz mit kochen (hätte ich das gestern schon gemacht, müsste ich den Kohl ständig rühren, damit er nicht anbrennt). Wie viel, ob 2, 3 oder 5 Esslöffel voll muss man dabei selbst beurteilen. Wenn der Kohl fertig ist, soll er eine zwar sämige, aber keine dünnflüssige Konsistenz haben.
5.Schritt
Fleisch und Würste in einen Topf geben und mit Brühe auffüllen, bis alles bedeckt ist. Erhitzen und ziehen, aber nicht kochen lassen, da sonst die Pinkelwürste platzen würden. Optional die Würste anpieksen, um überschüssiges Fett auslaufen zu lassen. Auch die Kasseler Koteletts so erhitzen.
Pro Person rechnet man mindestens 1 Pinkel, ½ Mettwurst und 1 Stück Speck oder Kassler.

 

Grünkoh
Pixabay
Suchen
Generic filters
Filter by Kategorien
Aktuelles
Dümmer See
Ferientipps
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner